Seminarreihe in der Jurte http://psychotherapie-wien-burgenland.at/seminar/

Gästebuch

Sandra P. Danke Regina, dass du mir aus meiner tiefen Depression geholfen hast. Du bist wohl einer jener Menschen, die mich am besten kennen und die Arbeit mit dir hat mir meine Lebensfreude zurück gebracht. In der Therapie ging es ja immer um mich, aber durch deine Kunst kann ich dich nun als sehr vielseitigen und interessierten menschen wahrnehmen. Ich hinterlasse herzliche Grüße. Sandra

Mag. Marion S. Am 04. Juli war es dann soweit: mein Einzel-Workshops in der Jurte – ein ganzer Tag Beratung und Begleitung nur für mich allein! Das Abenteuer begann schon am Abend davor, als ich mein Anliegen in einer Skulptur darstellen sollte – Materialien gab es genug – von wilden Blumen bis bunten Steinen. Die Nacht verbrachte ich dann schon in der riesengroßen Jurte, eine Schönheit der Mongolei, innen mit Holz und Stoff tapeziert – mit mir allein und doch sehr gut aufgehoben. Die Arbeit am nächsten Tag war mit Gesprächen, Bewegungen, Meditationen und handwerklicher Arbeit so ausgefüllt, dass es genau dem Rhythmus meines Erkennens folgte. Die Lösung meines Anliegens kam dann ganz natürlich, einfach und ist mir heute noch so wichtig wie damals. Nach einer weiteren Nacht in der Jurte, einer umfassenden angenehmen Nachbesprechung und einer 2. Skulptur war der Bogen rund. Beide – Regina Bandmayr und ich – waren erschöpft und glücklich gelandet.

Nora S. Liebe Regina, danke für Deine Begleitung während der vergangenen drei Jahre! Danke für Deine wunderbare Art und Weise mich immer wieder zu ermutigen neue Wege zu gehen. Ich hätte wirklich nie im Leben daran geglaubt jemanden wie Dich zu finden. Sei umarmt!

Für all die hier lesen: Die Suche nach einem Coach oder Therapeuten kann lästig sein, schließlich weiß man vorer selten an wen man gerät. Ich kann für niemanden beantworten, ob er oder sie bei Regina gut aufgehoben ist, aber ich kann erzählen wie es mir erging und was ich suchte, als ich Regina kontaktierte und was ich schließlich fand. Vielleicht hilft es Ihnen bei der Entscheidung.
Als ich mich vor fast 4 Jahren nach Hilfe umsah, war ich ausgebrannt und müde. Meine Vergangenheit ist alles andere als »rosig« zu nennen, doch das war nur eine von unzähligen Schwierigkeiten. Hinzu kommt, dass ich Psychologen gegenüber ziemlich pessimistisch eingestellt bin. Ich mag das »typische therapeutische Setting« nicht. Ich mag noch immer keine Menschen, die mich fragen wie es mir geht, aber selber nicht in der Lage (oder gewollt) sind darauf eine Antwort zu geben. Ich mag es nicht, wenn jemand eingeschnappt reagiert, weil es Bereiche gibt, über die ich nicht oder nicht mit jedem rede. Und vor allem mag ich keine Psychologen, die aus pseudo-professionellen Gründen ständig Distanz wahren, andererseits erwarten, dass ich mich ihnen öffne. Das sind für mich Widersprüche, trotzdem arbeiten viele nach genau nach diesem Schema. Deswegen suchte ich anfänglich eher eine Art Coaching und wollte mich auf meine Alltagsschwierigkeiten konzentrieren. Eine »gute« Psychologin zu finden – darauf verschwendete ich keine Hoffnung. Ich schrieb an verschiedene Adressen eine Mail, in der ich meine Probleme grob skizzierte. Einige hatten keine Zeit, andere antworteten mit langweiliger Förmlichkeit. Frau Brandmayr war die Einzige, die schreibend direkt auf meine Schilderungen einging und das in einem freundlich-persönlichen Stil. Es kam zum Erst-Gespräch und im Anschluss zu weiteren Sitzungen. Grundsätzlich bedrängte mich Regina nie über etwas zu reden, worüber ich nicht reden wollte, tat das Gehörte nie mit irgendwelchen Phrasen ab oder gab mir das Gefühl sie wüsste es besser. Ich bekam oft das Gefühl, sie stellte sich neben mich und betrachtete meine Probleme durch meine Augen. Sie hörte zu, solange ich einen Zuhörer brauchte und wann immer ich um Rat oder ihre Einschätzung bat, lies sie es zu, dass ich mein Leben und meine Probleme durch ihre Augen sah. Für mich war und ist diese Methode (wenn es denn eine ist) sehr hilfreich, denn Reginas Sichtweise beinhaltet meistens eine Fülle von Möglichkeiten, die ich so noch nicht gesehen/gefunden hatte. Ich bin weder dumm noch einfallslos, doch manchmal landet man eben in Sackgassen. 😉 Reginas Sammlung an »Tricks/Methoden« ist beeindruckend. Sie tut nicht so, als wäre das Leben ein Spiel und jedes Problem nur eine Herausforderung; sie weiß genau was es bedeutet am Ende seiner Kraft zu sein, und ebenso wusste sie zumindest bei mir immer, wie ich wieder auf die Füße komme. In der Zeit mit ihr machte ich eine enorme Entwicklung durch, sowohl auf persönlicher, als auch auf beruflicher Ebene. Regina zeigte mehr Engagement als sie hätte müssen und ohne, dass ich darum bitten musste. Was ihre Bandbreite an Arbeitsmethoden betrifft: Ich fürchte, ich bin da eher konservativ. Ein gutes Gespräch, vielleicht ein großer Block und diverse Stifte … Damit bin ich meistens zufrieden. Regina bot natürlich andere Wege an – ging es mir gut, war ich manchmal bereit ihr zu folgen, wenn nicht lehnte ich einfach ab. Grundsätzlich vermischten sich bei mir Therapie und Coaching ständig und sie wusste mir in beruflichen Fragen ebenso gut zu helfen wie in therapeutischen. Fazit: Wer an sich/seinem Potential arbeiten möchte, beruflich oder privat ständig auf Probleme stößt, dem kann ich den Weg zu Regina nur empfehlen. Sympathie ist eine schwierige Angelegenheit, entweder man fühlt sie oder eben nicht. Doch sowohl ihre menschliche, als auch fachliche Kompetenz sind in meinen Augen einfach großartig.

Walter Obwaller Schon nach wenigen Sätzen, während unseres ersten Kontaktes, war mir klar, “die Frau kennt sich aus”. Und so war es für mich kein Problem mehr, mich der “Weisheit der Eule” anzuvertrauen. Liebe Regina, ich danke dir für die kompetente Führung durch meine Höhen und Tiefen. Dass du mir Wege gezeigt hast, die ich ohne dich nicht gefunden hätte. Für die Stütze und schützende Hand über den Abgründen, für deine intuitiven Hinweise und nicht zuletzt für den “heilen(den)” Abschluss. Und jetzt: Auf dem Fundament deiner Arbeit blicke ich zuversichtlicher in die Zukunft und freue mich über die neu hinzugewonnene Kraft auf meinem Weg. Danke Regina!